Säntis (CH)

Dear friend, this post will be in German since I am describing a trail in german speaking area. If you’re interested about that tour or hiking information around this area, feel free to contact me via email. I am happy to help you out 🙂

Diese Wanderung war eine sehr besondere. Nach mehr als einem Jahr waren Lars, den ich 2016 auf dem PCT kennengelernt hatte, wieder gemeinsam unterwegs. Dieses mal nicht mit Ziel Kanada, sondern der höchste Berg im Alpstein, der Säntis. Es gibt viele Wege hinauf, die einfachste und langweiligste ist die Gondel von der Westseite. Wir haben uns natürlich für eine etwas längere aber dafür sehr lohnende Route entschieden.  Die Tour startet und endet am Wasserauen Parkplatz und kann vom Säntis aus unterschiedlich beendet werden.

Anfangs geht es gleuch steil Richtung Südosten zur Borgatenlücke hinauf. Der schönste Teil der Tour bereits für mich, entlang des Grats mit der morgen Sonne und Blick über den gesamten Alpstein.

Nach dem Grat geht es leicht bergab zum Widderalpsattel und dann hinauf zum Rotsteinpass, von wo man Richtung Säntis nach Nordwesten abzweigt. Dem Klettersteig entlang, der bei uns bereits teils verschneit war. Trittsicherheit sehr wichtig, die sehr gut gelegten Ketten halfen bei der Sicherung. Augen auf, Steinböcke verbringen sehr gerne Zeit auf dem Abschnitt.

Der Säntis selbst ist sehr start besucht und erinnert mehr nach einen Vergnügungspark, da er durch viele Besucher per Gondel “bestiegen” wird. Die Hütte bietet alles für eine schöne Mittagspause. Durch einen Tunnel gelangt man auf die Nordseite vom Säntis, wo der Abstieg beginnt. Vorsicht auch hier, da es teils steil ist und bei verschneitem Weg rutschig. Die vielen Wanderer die Entgegenkommen verlangsamen den Abschnitt. Immer schön aufeinander acht geben 🙂

Nach dem ersten Abstieg und der gewählten Route hat man jedoch wieder etwas mehr Ruhe bis man wieder den Parkplatz erreicht.

IMG_0388
Abstieg vom Säntis
IMG_0398
Nordseite Alpstein
IMG_0401
Abstieg Richtung Altenalptürm

Die Tour kann auch bis zur Ebenalpbahn verlängert werden und man erspart sich den Abstieg durch den Wald.

Am Ende

 

Screen Shot 2018-01-02 at 11.06.47 AM.png

 

Start/Ende: Wasserauen Parkplatz (kostenlos)
Länge: ca. 27km
Zeit: ca. 9h (inkl. Pausen)
Höhenmeter hoch/runter: 2,300m

 

 

 

 

Wegbeschreibung:

  • Vom Parkplatz Richtung Südosten zur Bogartenlücke
  • Über dem Widderalpsattel zum Rotsteinpass
  • Klettersteig zum Säntis
  • Tunnel im Säntis zur Nordseite
  • Steiler Abstieg und bei der Kreuzung rechts Richtung Öhrli
  • Links/oben halten Richtung Altenalp Turm/Schäfler
  • Entweder Abstieg zum Seealpsee oder weiter Richtung Ebenalp und dann die Gondel hinunter

Weitere Wegbeschreibung

Advertisements